Die Cuauhtémoc-Show

Im Gegensatz zur Gorch Fock, die Corona-bedingt leider keine Schiffsbesichtigung zugelassen hat, war eine Besichtigung der Cuauhtémoc, dem Segelschulschiff der mexikanischen Marine ganz problemlos- einfach den Offizier an der Gangway freundlich grüßen, eine Dosis Handdesinfektionsmittel in Empfang nehmen und schon konnten wir uns überall an Deck frei bewegen.

Das Schiff ist – zumindest äußerlich – in einem beeindruckenden Zustand. Alles ist mit viel Liebe zum Detail gewienert und lackiert. Eigentlich kann die Gorch Fock nach dem etwas zu teuer geratenen Werftaufenthalt an Deck auch nicht besser aussehen. Allerdings hat die Gorch Fock einen Landstromanschluss. Sie muss also zur Energieversorgung im Hafen keine Maschine laufen lassen, was ja sehr umweltfreundlich ist. Hier in Santa Cruz hat das leider nicht viel gebracht. An ihrem Liegeplatz gab es keinen ausreichend leistungsfähigen Landstrom und so steckte das Kabel in einem Dieselgenerator an Land. Am Ende hier also genauso umweltfreundlich wie die Cuauhtémoc, die ihren eigenen Generator laufen liess.

Petra war besonders angetan von den Düften, die aus der Kombüse kamen. Gerne hätten wir eine Einladung zum Essen angenommen.

Gestern um 10:00 hat die Cuauhtémoc dann Richtung Mexico abgelegt. Wie auch bei der Ankunft war das wieder eine tolle Show. Das Schiff ist ein phantastischer Botschafter für sein Land.

4 Antworten auf „Die Cuauhtémoc-Show“

  1. … ja, da hätte ich auch gern eine Einladung zum Essen angenommen! Und zu mehr LaLa.

    Beeindruckend! Vor allem klingt da so viel Lebensfreude heraus.

    Allerdings glaube ich, dass dein Essen, Pee, dem der Mexikaner in nichts nachsteht, im Gegenteil – aber du hättest dir sicher ein paar spannende Anregungen für dich, euch (und UNS) holen können : ))

    Wie auch immer – danke mal wieder für die tollen Eindrücke in Bild, Film und Ton!

  2. Was für ein Prachtschiff. Was für ein rötliches Holz ist das auf den Aufbauten ? Sieht super aus. Schöne und interessante Fotos sind das. Und die Mariacha Kapelle ist auch wunderbar. Wie im Western 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × eins =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen